Landkreis Ammerland

Der Landkreis Ammerland gliedert sich in sechs Einheitsgemeinden. Er ist der Landkreis in Deutschland mit den wenigsten kreisangehörigen Gemeinden. Einzige Stadt ist der Kreissitz Westerstede.

Einwohner am 31. Dezember 2012
1. Bad Zwischenahn (27.728)
2. Westerstede, Stadt (21.927)
3. Edewecht (21.149)
4. Rastede (21.059)
5. Wiefelstede (15.475)
6. Apen (11.151)

Wirtschaft:
Der Landkreis Ammerland hat starke Wirtschaftsunternehmen und eine verhältnismäßig geringe Arbeitslosenquote.

Geprägt wurde das Ammerland von der Landwirtschaft und vom Torfabbau im 19. und 20. Jahrhundert. Heute ist der größte Teil der ehemaligen Moorflächen abgetorft. Die naturbelassenen Moorgebiete stehen weitgehend unter Naturschutz, so dass nur noch relativ wenige in diesem Wirtschaftssektor arbeiten.

Aufgrund der leichten Verfügbarkeit von Torf als Dünger gibt es im Landkreis Ammerland auf 2600 Hektar mehr als 350 Baumschulen, von denen 90 Prozent aller in Deutschland gezogenen Rhododendronbüsche und 75 Prozent der Freilandazaleen stammen. Auch eine  der größten Baumschulen Europas ist im Ammerland angesiedelt, die besonders auf den Bereich Großpflanzen und Export spezialisiert ist. Aufgrund der Vielzahl der Baumschulen wurde auf dem Gelände des heutigen „Parks der Gärten“ unmittelbar westlich des Zwischenahner Meeres in den Jahren 1976/77 die Lehr- und Versuchsanstalt für Gartenbau (LVG) angesiedelt Die LVG entwickelte sich ab 1998 zum Niedersächsischen Gartenkulturcentrums (GKC) weiter. Im Jahr 2002 wurde auf dem Gelände des GKC die Niedersächsische Landesgartenschau veranstaltet. 2003 wurde das 14 Hektar große Areal der ehemaligen Gartenschau in Park der Gärten umbenannt. Den Park besuchten im Jahr 2011 136.650 zahlende Gäste.

Schwerpunkt des Tourismus ist die Gemeinde Bad Zwischenahn am Zwischenahner Meer, wo es Kuranlagen mit Beauty- und Wellnesseinrichtungen gibt. Im Nordosten des Ammerlandes liegt der ehemalige Residenzort Rastede, der durch seine Pferdesport-Veranstaltungen und einen mittelalterlichen Markt viele zahlende Gäste anlockt. So fand u.a. 2006 in Rastede die Weltmeisterschaft (WM) im Schlittenhundewagenrennen statt.

Die Gemeinde Edewecht bildet ein Zentrum der Lebensmittelindustrie, unter anderem die Molkerei und fleischverarbeitenden Betriebe. Es gibt Großbäckereien, auch haben einige über die Landesgrenzen hinweg bekannte Industriefirmen und Betriebe ihren Sitz im Ammerland.


http://www.wirtschaft-im-ammerland.de/unternehmen_im_ammerland.html


Verkehrsanbindung:
Der Landkreis Ammerland verfügt über gute Anbindung an den örtlichen, den überregionalen und internationalen Verkehr. Diese soll durch den Jade-Weser-Port und durch den Bau der Küstenautobahn weiter optimiert werden.

 

Impressionen
News-Ticker